Skip to main content

Wie kann ich Geld verdienen mit Fotos?

Das Festhalten von Menschen, Tieren, Gebäuden, Technik oder der Natur im Bild, ist das Hobby von vielen Menschen. im Vergleich zu früher ist das heute auch wesentlich einfacher. Während man früher noch eine teure Kamera für ordentliche Fotos brauchte, reicht heute schon ein Smartphone mit einer Handy-Kamera aus. Ist die Kamera leistungsfähig und hat man für Motive ein bisschen Geschick, so kann man mit seinen Fotos auch verkaufen. Gerade Agenturen, die Presse oder Betreiber von Internetseiten sind immer wieder auf der Suche nach guten Bildern.

So kann man Geld verdienen mit FotosGeld verdienen mit Fotos

Wer Fotos verkaufen möchte, der kann hier auf verschiedene Möglichkeiten zurückgreifen. Die eine Möglichkeit ist der Verkauf seiner Fotos über eine Bilddatenbank von einem Dienstleister im Internet. Die zweite Möglichkeit ist der Direktvertrieb der eignen Fotos. Wie jetzt was beim Geld verdienen mit Fotos funktioniert, ist schnell erklärt. Bei der Bilddatenbank von einem Dienstleister muss man sich nur registrieren und kann dann seine Fotos hochladen. Je nach Bilddatenbank für die man sich entscheidet kann man sein Fotos in verschiedenen Formaten und Auflösungen anbieten. Nach dem hochladen vom Fotos ist dieses in der Datenbank öffentlich für Kunden sichtbar. Möchte ein Kunde es kaufen, erfolgt die Kaufabwicklung mit dem Zahlungsverkehr über den Dienstleister der Bilddatenbank. Man selber als Anbieter vom Foto hat mit der Kaufabwicklung nichts zu tun, man wird nur informiert und erhält dann die Auszahlung vom Erlös.

Vergleich kann sich beim Geld lohnen

Bilddatenbank ist nicht gleich Bilddatenbank, hier gibt es Unterschiede. Diese Unterschiede sollte man nicht vernachlässigen, gerade wenn man Geld verdienen mit Fotos möchte. So unterscheiden sich die Bilddatenbanken bei ihrer Bekanntheit, bei den Einstellmöglichkeiten, bei der Preisgestaltung und letztlich auch bei den Kosten. In Regel wird eine Gebühr für jeden erfolgreichen Verkauf erhoben oder teilweise sogar direkt mit dem Kauf durch den Kunden vom Erlös abgezogen. Damit man das beste Angebot hat sollte man ruhig die einzelnen Datenbanken sich genauer ansehen und sie vergleichen. Das kann sich nämlich beim Geld am Ende für einen auszahlen.

Alternative eigene Seite mit Fotos aus der Handy-Kamera

Wer jetzt keinen Dienstleister in Anspruch nehmen möchte, der kann natürlich auch selbst seine Fotos vermarken. Ein Online-Shop ist heute schnell eingerichtet und je nach System mit wenigen Kosten verbunden. Sicherlich hat man bei dieser Variante den Vorteil, man hat über alle Schritte die volle Kontrolle und kann gestalten wie man möchte. Natürlich kann man dieses aber auch Nachteil sehen, da man Zeit investieren muss. Auch muss man natürlich beim Direktvertrieb der eigenen Fotos die Werbung nicht vergessen. Geld verdienen mit Fotos kann man nur, wenn man auch Kunden hat. Das setzt aber Werbung und Bekanntheit voraus. Je nach Werbung die man macht, ist diese mit Kosten verbunden. Das darf man bei der Frage Bilddatenbank durch Dienstleister oder Direktvertrieb auch nicht vergessen.

 


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*