Skip to main content

Bitcoin Trader Test und Erfahrungen

Bitcoin Trader – Was ist das?

Bitcoin TraderDer Bitcoin Trader umfasst eine Plattform zum Handeln der gleichnamigen Kryptowährung. Andere Kryptowährungen wie Ripple oder Ethereum werden nicht angeboten. Hinter dem Handelskonzept steckt eine Software, welche permanent den internationalen Handel mit Bitcoins überwacht. Ziel der Verwendung der Software ist es anhand der gesammelten Daten einen Algorithmus zu erstellen. Dieser soll aktuelle Prognosen abgeben, mit denen es auch Laien gelingt hohe Gewinne im Handeln mit Bitcoins zu erzielen. Auf der Webseite wird die Genauigkeit dieser Prognosen mit einem Wert von 99,4 % angegeben. Auf Basis dieser Genauigkeit wirbt Bitcoin Trader sehr plakativ mit Gewinnen, die täglich die investierten Beträge verdoppeln. Die Plattform Bitcoin Trader übernimmt nicht selbst die Aufgabe des Brokers, sondern tritt als ein Vermittler auf. Das eingezahlte Geld wird weitergereicht zu einem externen Broker, von welchem die Transaktionen getätigt werden. Warnungen über das vorhandene Risiko bleiben dagegen komplett aus.

 

Was verspricht die Bitcoin Trader Software?

Der vorgestellte Trader verfolgt eine umfassende Trading Strategie, die es überflüssig machen soll selbst über ein großes Fachwissen zu verfügen. Dies betrifft sowohl das Wissen über Kryptowährungen selbst als auch die Faktoren, welche Schwankungen des Handels begünstigen. Das Trading System richtet sich daher bevorzugt an Menschen, die vom Boom der digitalen Währungen erfahren haben und selbst einen Anteil an den erzielten hohen Gewinnen haben möchten. Die eigene Recherche soll somit komplett entfallen. Ersetzt wird diese durch eine Software, die permanent den aktuellen Handel mit Bitcoins scannt. Diese unzähligen Datenmengen werden gesammelt und als Prognosen dem Nutzer der Plattform zur Verfügung gestellt. Die Verantwortlichen versprechen, dass die Software aktuell eine Genauigkeit von 99,4 % aufweist und darüber hinaus 0,01 Sekunden vor den jeweils ausgeführten Transaktionen liegt. Dieser Handelsspielraum soll es den Nutzern erlauben aus diesem Wissensvorsprung Kapital zu schlagen. Dennoch verspricht die Webseite, dass sich der Arbeitsaufwand mit lediglich 20 Minuten pro Tag in einem überschaubaren Rahmen bewegt. Die Mitglieder würden zudem am Tag durchschnittlich $ 1300 Gewinne erzielen. Insgesamt halten sich die Informationen, die der Anbieter preisgibt jedoch stark in Grenzen. Die einzige Möglichkeit sich selbst ein Bild der Arbeitsweise der Software zu verschaffen ist durch die Eröffnung eines eigenen Accounts.

 

Was sind die Bitcoin Trader Kosten?

Kosten entstehen für die Verwendung der angebotenen Trading Strategie keine. Transaktionsgebühren oder einen prozentualen Anteil am Gewinn muss kein Verwender bezahlen. Jedoch kann die Software nur in Anspruch genommen werden, wenn zuvor eine Einzahlung auf das Konto des externen Brokers geleistet wird. Dieser kann nicht komplett frei gewählt werden, da der Anbieter hierfür ein Minimum von 250 EUR vorsieht. Nach oben sind die Grenzen offen, sodass es sehr wichtig ist sich bereits vor der Anmeldung zu dieser Handelsplattform ein Limit zu setzen. Vergleichbar mit dem Besuch im Casino sollte auch hier das sehr hohe Risiko mit einkalkuliert werden. Als schnelle Möglichkeit zusätzliches Kapital für den Kauf einer Immobilie zu generieren oder die Aufstockung der Urlaubskasse ist diese Anlageform ungeeignet.

 

Ist Bitcoin Trader Betrug und Fake?

Im Netz fallen die Meinungen für diesen Trader für die digitale Währung Bitcoin eher negativ aus. Zu verdanken ist dies einer Werbestrategie der hinter dieser Handelsplattform steckenden Verantwortlichen selbst. Diese machten sich seit der Gründung im Jahr 2017 immer wieder Fake News zunutze, um Internetuser auf die eigene Webseite zu locken. Verwendet wurden hierfür Nachrichten über die Gründershow „Die Höhle der Löwen“. Vorgegaukelt wurde den Lesern, dass die bekannten Gesichter aus der Show insgesamt 2.5 Millionen Euro in die Gründer investiert hätten. Dass es sich hierbei um kein Versehen handelt, zeigen die internationalen Ausmaße dieser irreführenden Werbestrategie. Auch für die amerikanische Version „Shark Tank“ sowie die britische Ausgabe „Dragon’s Den“ sind vergleichbare Nachrichten im Umlauf. In den Kommentarfunktionen der Artikel, welche diese Fake News aufgedeckt haben sind zudem Nachrichten von Anlegern zu finden, die ihre Investition aufgrund der hohen Verluste schon nach wenigen Tagen oder Wochen bereuen mussten. Über diesen Link könnt ihr euch dennoch das Programm einmal ansehen!*

 

Auf was sollte ich bei solchen Programmen achten?

Im Wesentlichen gibt es vier Punkte die bei jedem Trading System eine Rolle spielen. Hierzu gehören:

  • Die Sicherheit
  • Die Informationspolitik
  • Die verwendete Software sowie
  • Die Regulierung.

Die Sicherheit betrifft in diesem Zusammenhang gleich mehrere Faktoren. Zum einen wird mit echten Beträgen gehandelt, wodurch es wichtig ist über eine sichere Zahlungsart zu verfügen. Bei diesem System steht neben einer Überweisung auch die Zahlung per Kreditkarte zur Verfügung. Weiterhin sollten auch die eingegebenen Daten sicher vor unberechtigten Zugriffen Dritter sein. Hierfür kommt ein eigener Account mit einer Sicherung über ein Passwort zum Einsatz. Dieses sollte möglichst schwer zu erraten sein, damit keine Fremden Personen Zugriff auf das Konto erhalten.

Die Informationspolitik fällt bei diesem Anbieter sehr dürftig aus. Zu finden sind dort eher die Namen von Milliardären wie Richard Branson oder Bill Gates als nähere Informationen zur verwendeten Software. Gespielt wird klar mit der Hoffnung des Lesers auf einen schnellen Reichtum, wodurch Fakten in den Hintergrund rücken. Wer sich nähere Informationen zu Kryptowährungen verspricht, muss diese an anderer Stelle suchen.

Wie bereits angesprochen ist von der Software lediglich bekannt, dass diese Daten sammelt und den Handel selbstständig analysiert. Unerwähnt bleibt dagegen, ob etwa der Handel mit Kryptowährungen automatisch oder erst auf Veranlassung des Nutzers erfolgt. Die Verwendung der Plattform erweist sich somit nicht nur in Anbetracht des Handels als eine Unternehmung die mit Risiken und zahlreichen unbekannten Faktoren behaftet ist.

Die Regulierung betrifft zum Beispiel gesetzliche Vorgaben, an welche sich die verantwortlichen Broker halten müssen. Dies schützt die Anleger vor Betrug oder auch der ungerechtfertigten Verweigerung von Gewinnauszahlungen. Im vorgestellten Bitcoin Trader wird das Geld an einen unregulierten Broker weitergeleitet. Die Anleger sollte diesen Fakt sehr genau berücksichtigen, da Regularien zahlreiche Schutzmechanismen für angelegte Geldbeträge bereithalten.

Hier findet ihr unsere Empfehlungen regulierter Anbieter:

 

Allgemeiner Bitcoin Trader Test

Um die Funktionen und die aufgezeigte Trading Strategie nutzen zu können ist zunächst eine Anmeldung erforderlich. Bei dieser wird der Name und eine aktuelle E-Mail Adresse gefordert. Danach muss ein Passwort für den Account ausgewählt und eine Telefonnummer hinterlassen werden. Meist dauert es nicht lange bis der erste Anruf eines der Mitarbeiter erfolgt. Diese informieren in erster Linie über die Gewinnchancen und wollen durch den persönlichen Kontakt dazu animieren eine möglichst hohe Einzahlung zu tätigen. Über die Plattform eMarketsTrade erfolgt die erste Einzahlung, die mindestens 250 EUR betragen muss. Ab diesem Zeitpunkt errechnet das Trading System permanent, wie dieser Betrag am besten vermehrt werden kann. Die getätigten Trades sind in einer Historie erfasst und können somit auch nach dem Ende der Transaktionen noch für eine eigene Analyse zurate gezogen werden. Die Software ist insgesamt übersichtlich und auch von Laien leicht zu verstehen. Dennoch ist es ratsam sich zuerst einen Überblick zu verschaffen und nicht vorschnell mit den ersten Trades zu beginnen.

 

Allgemeine Bitcoin Trader Erfahrungen

Die Erfahrungen im Netz gehen fast alle in eine negative Richtung. In den Kommentaren von Webseiten wie binareoptionenerfahrungen.net finden sich bereits Rückmeldungen von Anlegern, die 100 % Verluste der eingezahlten Beträge in Kauf nehmen mussten. Auch auf Plattformen wie gutefrage.net wird bereits über die Seriosität der Handelsplattform diskutiert. Was dagegen fehlt, sind Kommentare von Anlegern, die wirklich Gewinne erzielt haben. Die auf der Webseite des Anbieters veröffentlichten Kommentare sind leicht als Fälschungen zu Werbezwecken zu entlarven. Zwar ist zu bezweifeln, dass Menschen die mit Bitcoins quasi über Nacht reich geworden sind diese Informationen gerne mit der Welt teilen, doch selbst in der Anonymität des Internets gestaltet sich die Suche nach erfolgreichen Anlegern sehr mühsam.

 

Wie sind die Meinungen bei einer Bitcoin Trader Auszahlung?

Der Bitcoin Trader ist bereits in den Grundzügen dazu gedacht Geld einzuzahlen und dieses nicht auszahlen zu lassen. Bereits bei der Anmeldung fehlt zu diesem Zweck etwa die Angabe einer Bankverbindung oder PayPal Daten zur Auszahlung der gewonnenen Beträge. Im Internet sind daher kaum Erfahrungsberichte zu den Auszahlungen zu finden. Im Gegenteil bemängeln einige Nutzer sogar nach Gewinnen keine Möglichkeit gefunden zu haben diese auszahlen zu lassen. Der Support spielt dem Unternehmen ebenfalls in die Karten, da es neben der elektronischen Kommunikation nur sehr schwer möglich ist Kontakt mit den Mitarbeitern aufzunehmen. Findet dieser wie etwa nach der Anmeldung statt, geht die Initiative immer vom Trading System selbst aus. Vorsicht ist in diesem Zusammenhang mehr als nur geboten, um nicht nach einem Gewinn nach Möglichkeiten der Auszahlung suchen zu müssen. Da die Unternehmen ihren Sitz im Ausland haben, gestaltet sich auch der Rechtsweg mehr als schwierig.

 

Ist für Bitcoin Trader Download nötig?

Das Trading System ist über die Webseite jederzeit aufrufbar. Ein Download auf den eigenen PC ist somit nicht erforderlich. Wer die eigene Trading Strategie auch von Unterwegs aus verfolgen möchte, hat die Möglichkeit die angebotene App herunterzuladen. Für beide Varianten ist eine konstante Verbindung mit dem Internet erforderlich, um Transaktionen auszuführen und die aktuellen Entwicklungen über die Software zu verfolgen.

 

Ist also Bitcoin Trader seriös?

Wer nach einer seriösen Möglichkeit Ausschau hält, um Bitcoins zu handeln ist beim vorgestellten Bitcoin Trader mit Sicherheit an der falschen Stelle. Allein die Einzahlungen auf das Konto eines nicht zur Plattform gehörenden Brokers zeigt bereits, dass die kostenlosen Funktionen durch die im Hintergrund vergebene Provision zustande kommt. Wichtig ist sich vor Augen zu führen, dass kein Testaccount angeboten wird. Seriöse Broker und Handelsplattformen bieten diesen so gut wie immer an, um die Nutzer mit der Handhabung des Systems vertraut zu machen. Das bedeutet, dass bei diesem Angebot sofort auf die eigene Einzahlung zugegriffen wird und Verluste bereits ab dem ersten Trade zum Risiko gehören. Da es sich um einen unregulierten Broker handelt agieren die Anleger zudem in einer rechtlichen Grauzone. Zu beweisen, welchem Verwendungszweck die Einzahlung diente dürfte sehr schwer sein. Wer wirklich mit Bitcoins handeln möchte, sollte daher nicht vorschnell den imposanten Versprechungen erliegen, sondern lieber weiter nach einem seriösen Anbieter Ausschau halten.

Hier findet ihr unsere Empfehlungen regulierter Anbieter:

Zusammenfassung
Datum
Bewertetes Produkt
Bitcoin Trader
Bewertung
11stargraygraygraygray

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *