Skip to main content

eToro Test und Erfahrungen

eToro – Was ist das?

eToroeToro ist ein international agierender Broker, welcher den Handel mit zahlreichen Handelsinstrumente wie Währungen, Aktien oder ETFs anbietet. Hierzu zählt auch ein umfangreiches Angebot an Kryptowährungen wie Bitcoin, Ripple oder Dash. Die Eröffnung eines Tradingkontos ist sowohl für Privatpersonen als auch Unternehmen möglich. Der Broker gilt zudem als einer der Mitbegründer für das Social Trading. Bei diesem kannst Du die Livefeeds der aktuell erfolgreichsten Trader verfolgen und 1:1 kopieren. Die Trades und Handelsstrategien sind einsehbar, was es Anfängern erlaubt ein besseres Verständnis des Handels zu entwickeln oder sich in neue Handelsoptionen wie digitale Währungen einzuarbeiten. Der gesamte Handel über die Plattform wird online abgewickelt. Bei Fragen steht der Support per E-Mail oder Chat, aber leider nicht telefonisch zur Verfügung. Die Trading Plattform erhebt Gebühren in Form von Spreads, die beim Verkauf fällig werden. Dadurch finanziert der Forex Broker sein Unternehmen, um alle mit dem Handel in Verbindung stehenden Serviceleistungen wie den Support oder zeitnahe Auszahlungen zu gewährleisten. Registriert in Zypern unterliegt der Broker den Regulierungen der dortigen Finanzaufsichtsbehörde, was tendenziell bereits für eine seriöse Geschäftspolitik des regulierten Brokers spricht.

 

Was verspricht die eToro Software?

Die von eToro verwendete Software verfügt über zwei verschiedene Ausführungen. In der Demoversion können Tradestrategien ausgearbeitet und auf Bass realer Entwicklung virtuelle Einsätze getätigt werden. Ein echter Handel findet nicht statt, alle Gewinne und Verluste dienen somit bevorzugt dem Zweck Dich zuerst mit der Verwendung der Software vertraut machen zu können. In der Liveversion werden die aktuellen Kurse angezeigt, sodass die Entwicklungen in Echtzeit direkten Einfluss auf die Platzierung der Trades nehmen. Die Software steht sowohl über die Webseite als auch per App zur Verfügung. Die Nutzung der Software direkt auf dem Desktop war in den Anfangsstadien der Plattform in den Jahren 2007 bis 2012 möglich. Inzwischen werden diese Downloads nicht mehr angeboten. Die Kursentwicklung wird sehr übersichtlich angezeigt, wodurch fortgeschrittene Trade alle benötigten Informationen erhalten und Anfänger nicht abgeschreckt werden. Die aktuellen Trades sowie die eigene Historie sind gesondert einsehbar. Das erlaubt es entweder schnell zu handeln oder etwas mehr Zeit in die jeweiligen Überlegungen zu investieren. Vor dem Abschluss jedes Trades werden neben der Höhe des investierten Betrags auch das Risiko sowie Sicherheitsmechanismen wie die Stopp-Loss Funktion festgelegt. Das erlaubt eine maximale Kontrolle über die einzelnen Trades auszuüben und sich nicht wie bei der Verwendung eines Tradingroboters komplett auf die Entscheidungen einer Software zu verlassen. Über diesen Link kannst du dir direkt ein Demokonto einrichten!*

 

Ist eToro lizenziert/autorisiert und reguliert?

Offiziell registriert ist Trading Plattform sowohl in Israel, als auch Großbritannien und Zypern. Dort wird der Anbieter durch die zypriotische Börsen- und Wertpapieraufsichtskommission oder kurz CySEC überwacht. Normale Kunden melden sich beim Broker in Zypern an und tätigen Einzahlungen somit auf das Konto eines regulierten Brokers. Darüber hinaus bietet der Broker Premium-Mitgliedschaften an. Für diese trägt der in Großbritannien beheimatete Teil des Unternehmens die Verantwortung, wodurch die Regulierung den Regeln der Behörden in Großbritannien unterliegt. Im Zuge des Brexit ist es für diese Kunden wichtig sich auf dem Laufenden zu halten, da aktuelle Entwicklungen direkten Einfluss auf die Sicherheit der auf den Tradingkonten vorhandenen Beträge haben.

 

Wie sehen die eToro Gebühren aus?

eToro erhebt für die angebotenen Leistungen unterschiedliche Gebühren. Die Einzahlungen sind in der Regel kostenlos. Die ersten Gebühren fallen nicht beim Kauf, sondern erst dem Verkauf der gehandelten Währungen, Aktien oder Rohstoffen an. Hierbei wird der jeweilige Spread fällig. Abgeführt wird dieser automatisch. Die auf dem Konto vermerkten Beträge entsprechen somit auch dem realen Kontostand für einen erneuten Einsatz oder eine Einzahlung. Alle aktuellen Gebühren sind bereits vor der Eröffnung eines Tradingkontos auf der Webseite transparent einsehbar. Durch das gründliche Lesen der Inhalte der Webseite ersparst Du Dir somit Überraschungen wie die für Auszahlungen erhobenen Kosten. Hierbei werden bis zu 25 US Dollar pro Auszahlung fällig. Auszahlungen beantragen kannst Du ab einem Betrag von 50 US Dollar. Hier musst Du also genau überlegen, ob Du Deine Gewinne sofort auszahlen möchtest oder lieber wartest, bis eine höhere Summe erreicht wurde. Da die Einzahlungen und Gewinne auf dem Tradingkonto in einer Summe angezeigt werden ist es wichtig hier selbst den Überblick zu behalten. Ansonsten besteht die Gefahr Gewinne, die Du Dir eigentlich auszahlen möchtest, erneut zu investieren.

 

Was kann ich bei eToro handeln?

Gehandelt werden aktuell unter anderem:

  • Aktien
  • Devisen
  • Rohstoffe
  • EFTs und
  • Kryptowährungen.

Die Mischung ist sehr ausgewogen und erlaubt ausreichend Abwechslung beim Handeln. Für Anfänger wichtig zu wissen ist, dass es sich bei diesen Handelsinstrumenten lediglich um ein Angebot handelt. Du entscheidest ganz alleine darüber in welchen Gebieten Du Dich so gut auskennst, dass Du das Risiko der Trades realistisch einschätzen kannst. Eine Vorgabe in allen Bereichen Trades zu platzieren besteht nicht. Das Social Trading erlaubt es Dir die Entwicklungen von Kryptowährungen zuerst zu studieren und die Strategien anderer Trader zu studieren. Neben der Gemeinschaft an Tradern dient das Social Trading auch einem vertiefenderen Risikomanagement. Durch die Beobachtung andere Trader lernst Du genauso viel wie beim täglichen Studium der Märkte und Börsen. Kombiniert kannst Du Dich leichter von unrentablen Investitionen verabschieden oder Deine gewonnenen Erfahrung später selbst als Trader anderen zur Verfügung stellen. Dieser Kreislauf stellt gleichzeitig sicher, dass der Handel auch weiterhin zu den attraktiven Investments zählt und nicht von anderen Kapitalanlagen abgelöst wird. Über diesen Link kannst du dir direkt ein Demokonto einrichten!*

 

Gibt es auch einen eToro Bonus bzw. Mindesteinzahlung?

Die Mindesteinzahlung bei der Ersteinzahlung liegen zwischen 200 und bis zu 10.000 US Dollar. Der letztgenannte Betrag bezieht sich auf die Mindesteinzahlung für Unternehmen. Die Höhe der Mindesteinzahlung für private Anleger richtet sich auch nach dem jeweiligen Land, aus welchem Du Dich anmeldest. Für Deutschland liegt der aktuelle Wert der Mindesteinzahlung bei 200 Euro. Der Höchstbetrag für nicht verifizierte Konten liegt bei 2250 US Dollar. Um das Konto zu verifizieren ist es erforderlich sowohl Deine Identität als auch Deine aktuelle Adresse nachzuweisen. Beides zählt zu den Regularien, denen die Trading Plattform unterlegen ist, um Geldwäsche oder andere dubiose Geschäfte zu unterbinden. Für die Verifizierung der Identität kann ein offizielles Ausweisdokument eingescannt und auf der eToro hochgeladen werden. Danach kann es einige Tage dauern, bis das Konto offiziell bestätigt wurde. Einzahlungen bis zur vorläufigen Höchstsumme und Trades können jedoch bereits vorgenommen werden. Nach der Verifizierung ist auch die Einzahlung höherer Beträge möglich. Feste Boni für die Anmeldung existieren bei diesem Broker nicht. Stattdessen werden in unregelmäßigen Abständen Bonusaktionen angeboten. Diese stehen entweder einzelnen Gruppen von Nutzern oder allen zwei Millionen Verwendern zur Verfügung. Ständig angeboten wird dagegen der Bonus der Freundschaftswerbung. Trotz des verführerischen Bonus solltest Du die Trading Plattform nur an Personen empfehlen, die finanziell in der Lage sind auch einen Verlust beim Handeln zu verkraften.

 

Ist eToro Betrug oder seriös?

Meinungen und Erfahrungsberichte sind online in einer sehr hohen Anzahl zu finden. Da der Anbieter bereits seit 2007 aktiv ist, zeigen die Kommentare auch die Entwicklung des Anbieters. Zu Anfang beklagten sich die Nutzer zum Beispiel über vermehrte Softwareausfälle und Probleme kurzfristig den Support zu kontaktieren. Mit der Abschaffung der Desktop Software im Jahr 2012 wurden auch die Berichte über Probleme in der Handhabung der Software zunehmend seltener. Die Social Trading Plattform präsentiert sich somit durchaus kritikfähig und ist darauf aus die vorhandenen Trader langfristig an sich zu binden. Die für gewöhnlich auf einen Betrug hindeutenden Berichte wie hohe Ersteinzahlungen, Anrufe zur Einzahlung weitere Beträge sowie verweigerte Auszahlungen sind in den Kommentaren nicht zu finden. Fällt das Wort Betrug scheint dahinter sehr häufig der Frust über Verluste zu stecken. Da der Anbieter jedoch der Verpflichtung nachkommt, über die Risiken aufzuklären wird die Seriosität durch diese Kommentare nur geringfügig geschädigt. Interessant sind dagegen Meinungen, welche auf die wachsende Anzahl an Brokern aus Zypern aufmerksam machen. Der dort vorhandene Fond zur Sicherung der Einlagen in einer Höhe von 20.000 Euro würden aufgrund der steigenden Anzahl an Anbieter die Anleger nur noch unzureichend schützen. Hier wäre jedoch zuerst die Regierung Zyperns gefragt für Nachbesserungen zu sorgen.

 

Auf was sollte ich bei solchen Programmen achten?

Die Qualitätsmerkmale von Brokern unterscheiden sich je nach Anbieter nur unwesentlich. Damit Du Dir sicher sein kannst bei mit einer Anmeldung die richtige Wahl getroffen zu haben, erfährst Du hier welche Punkte Du genauer betrachten solltest. Zu diesen zählen:

  • Die Datensicherheit: Niemand möchte nach der Anmeldung bei einem Broker mit Spam überhäuft werden. Die Weitergabe der eigenen Daten an Dritte sollte daher klar gekennzeichnet sein. Beim vorgestellten Anbieter gibt es keine Hinweise darauf, dass dieser etwa durch den Verkauf von Daten ein lukratives Nebengeschäft betreibt. Vielmehr stellt eToro sogar eine eigene Software zum Hochladen der Ausweisdokumente zur Verfügung. Dem Zugriff durch unbefugte Dritte wird somit bereits in den Anfangsstadien eines Hacks vorgebeugt. Bei Zahlungen die über einen externen Zahlungsanbieter erfolgen ist es immer sinnvoll sich zuvor über dessen Seriosität zu informieren.
  • Die Regulierung: Die Regulierung durch die Behörden der Regierungen von Zypern und Großbritannien bilden ein Gleichgewicht im Gewinnstreben der Broker und den Interessen der Anleger. Solltest Du einmal einen Grund zu einer Beanstandung haben ist im Zweifel der Rechtsweg nicht ausgeschlossen. Da auch regulierte Broker auf ein gutes Image angewiesen sind, liegt es im eigenen Interesse von eToro den Ruf nicht durch negative Schlagzeilen über Probleme mit den zuständigen Behörden in Gefahr zu bringen.
  • Die Transparenz: Transparenz an den Tag zu legen bedeutet die Anleger auch auf die vorhandenen Risiken hinzuweisen. Dieser Anbieter für Social Trading platziert diese Hinweise sehr sichtbar an gleich mehreren Stellen der eigenen Webseite. Hierzu gehört auch der Hinweis nur Beträge einzuzahlen, deren totaler Verlust in wirtschaftlicher Hinsicht verkraftbar wäre. Auf der anderen Seite stellt der Anbieter zahlreiche leicht verständliche Informationen in Form von FAQs, Videos oder Onlineseminaren zur Verfügung. Der Broker wirft die Anleger somit nicht ins kalte Wasser, sondern leistet einen aktiven Beitrag die Basis für kluge Handelsstrategien zu legen.

 

Allgemeiner eToro Test

Als erster Schritt erfolgt die Anmeldung. Hier steht das Tradingkonto sowie ein Demokonto zur Auswahl. Bei beiden ist es zwingend erforderlich keine Fantasiedaten einzugeben, um später keine Probleme bei Auszahlungen zu riskieren. Im nächsten Schritt kannst Du entweder die fiktiven Beträge des Demokontos nutzen oder auf ein reales Tradingkonto eine Einzahlung tätigen. Letzeres ist durch die Belastung der Kreditkarte, eine Überweisung oder die Nutzung von Finanzdienstleistern wie PayPal oder WebMoney möglich. Ab diesem Zeitpunkt können die ersten Trades getätigt oder die Option Social Trading näher erkundet werden. Zu den weiteren Angeboten von eToro gehört auch die Mitgliedschaft im eigenen Club. Von Bronze bis Platin ist jede Mitgliedschaft mit bestimmten Vorteilen verbunden. Verpflichtend ist die Mitgliedschaft für den Handel mit Kryptowährungen und Co jedoch nicht.

 

Allgemeine eToro Erfahrungen

Die Meinungen auf Plattformen wie Broker-Bewertungen.de fallen insgesamt sehr ausgewogen aus. Als durchweg positiv beschrieben wird die sehr gute Übersichtlichkeit der Software. Sich in die Verwendung einzuarbeiten gelingt erfahrenen Tradern auch ohne die Verwendung des angebotenen Demokontos. Unterschiedliche Erfahrungen haben die Verfasser dagegen mit dem Support gesammelt. Dieser ist zwar deutschsprachig und durchgehend höflich, jedoch mitunter schwer zu erreichen. Bei Problemen die mit einem gewissen Zeitdruck verbunden sind, fällt es entsprechend schwerer diese Geduld aufzubringen. Über diesen Link kannst du dir direkt ein Demokonto einrichten!*

 

Wie sind die Meinungen bei einer eToro Auszahlung?

In Bezug auf die Auszahlung sind bevorzugt positive Kommentare zu finden. Gelobt wird immer wieder die schnelle Auszahlung, sodass angeforderte Beträge bereits am nächsten Tag dem Konto gutgeschrieben sind. Probleme mit der Auszahlung werden lediglich beschrieben, wenn das Konto noch nicht verifiziert wurde. Erst nach dieser Offenlegung der Identität mit einem offiziellen Ausweisdokument werden angeforderte Beträge auch tatsächlich freigegeben. Einige ehemalige Nutzer hatten zudem Schwierigkeiten nach dem Löschen des Accounts. Hierbei wurde der nach zwölf Monaten fällige Betrag für ungenutzte Tradingkonten erhoben. Alle abgebuchten Beträge genau im Auge zu behalten ist daher auch nach dem Schließen des Kontos empfehlenswert, um schnell Einspruch gegen unberechtigte Abbuchungen zu erheben.

 

Ist ein eToro Download nötig?

Aktuell ist ein Download nicht erforderlich, um alle Funktionen von Social Trading bis zum Handel mit Kryptowährungen zu nutzen. Die Software wird bequem über den Login auf der Webseite verwendet. Für den mobilen Handel steht eine App der Trading Plattform zur Verfügung. Diese steht kostenlos im Google Play Store oder dem Apple App Store zum Download bereit. Trotz der sehr kleinen Screens ist die App so gestaltet, dass die aktuellen Kurse leicht zu überprüfen sind. Trades werden damit auch Unterwegs nicht ohne die Entscheidung zuvor genau abzuwägen gesetzt.

 

Wie komme ich zum eToro Login?

Der Login ist unkompliziert über die Webseite zu erreichen. Von dort gelangen die Nutzer zum realen Tradingkonto oder dem Demokonto. Eine weitere Option ist der Login über Facebook oder Google. Dadurch müssen die Daten nicht jedes Mal eingegeben werden, was die spontane Überprüfung der Kurse noch unkomplizierter gestaltet. Über diesen Link kannst du dir direkt ein Demokonto einrichten!*

 

Wird auch ein eToro Demokonto angeboten?

Das eToro Demokonto erlaubt auf Grundlage realer Kursentwicklungen fiktive Trade zu platzieren. Das Startguthaben ist ebenfalls nur virtuell vorhanden und kann somit nicht ausgezahlt werden. Ziel des Demokontos ist es Dich mit der Nutzung vertraut zu machen sowie die Seriosität des Anbieters unter Beweis zu stellen. Ein zeitliches Limit für die Nutzung des Demokontos existieren ebenso wenig wie Kosten. Speziell wenn das Social Trading für Dich bisher unbekannt ist, hast Du mit dem Demokonto auch in diesem Bereich die Chance die damit verbundenen Funktionen kennenzulernen. Die ersten Anfängerfehler müssen mit dem Demokonto nicht unter realen Bedingungen erfolgen. Die Chancen die Trades mit einem Gewinn zu krönen liegen daher höher als ohne die Bereitstellung eines Demokontos. Über diesen Link kannst du dir direkt ein Demokonto einrichten!*

Zusammenfassung
Datum
Bewertetes Produkt
eToro
Bewertung
41star1star1star1stargray

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *