Skip to main content

5 Hausmittel-Tipps gegen juckende Kopfhaut

Schuppen sind unangenehm, unschön und meistens ein dauerhafter Begleiter. Du wirst das kennen, sofern du ein betroffener Mann bist und juckende Kopfhaut hast. Wer eine ausgeprägte Schuppen-Flechte sein Eigen nennen darf, hat in der Regel ein Leben lang mit ihr zu tun. Es ist ein Gefühl der ständigen Unruhe auf der eigenen Kopfhaut. Als ob jemand ständig auf ihr arbeitet, ohne Ruhe und ohne Unterlass!

Eine kribbelnde Angelegenheitjuckende Kopfhaut

Gegen Schuppen kann man allerdings nur wenig machen. Es gibt zwar spezielle Öle und Shampoos, die aufwendig und vor allem regelmäßig in die Kopfhaut eingerieben werden müssen, doch der positive und damit entlastende Effekt ist nur von kurzer Dauer. Ein Bad im salzhaltigen Meer bringt den größten Effekt, zumindest wenn es sich um ein echtes Bad in südlichen Gefilden handelt. Das Meersalz aus der heimischen Küche könnte vielleicht auch helfen, dauerhaft gibt es jedenfalls bis heute noch kein erprobtes Mittel, was die kleinen Plagegeister endgültig von deiner Kopfhaut vertreibt. Das Kribbeln auf dem Kopf wird also bleiben, es sei denn ein wirklich genialer Kopf erfindet endlich ein geniales Mittel gegen den Kribbel-Kopf!

Olivenöl – die schonende Alternative

Eine schonende Alternative gegen juckende Kopfhaut kann einfaches Olivenöl aus der Küche sein. Es muss nur gleichmäßig in die Kopfhaut einmassiert werden. Nach einer gewissen Einwirkzeit kann es ganz normal aus den Haaren heraus gewaschen werden. Olivenöl hilft grundsätzlich gegen trockene Haut, der Juckreiz geht davon zwar nicht vollständig weg, er wird aber zumindest solange das Öl einweicht etwas gelindert. Wenn du zu denjenigen gehörst, der ständig juckende Kopfhaut hat, trägt jede Linderung zu deiner Gesundheit bei, auch wenn sie nur von kurzer Dauer ist.

Hier nochmal alle Hausmittel-Tipps gegen juckende Kopfhaut

  • Salzlösungen oder Meersalz benutzen
  • in natürlichen Salzwasser baden
  • Öle zum einmassieren verwenden
  • spezielle Schampoos nutzen
  • jegliche ausgewiesene Mittel gegen Schuppen ( lindern meist auch den Juckreiz )

Wenn du diese einfachen fünf Tipps beherzigst und regelmäßig anwendest, sollte sich deine Kopfhaut beruhigen und nicht mehr ganz so stark jucken. Der Juckreiz wird allerdings nicht vollständig verschwinden, man kann ihn nur zeitweise lindern. Alle Tipps sind schnell umzusetzen und die Kosten halten sich im Rahmen. Im Endeffekt musst du für dich und deine Gesundheit das richtige Mittel finden, das gegen juckende Kopfhaut hilft. Das ist bei jedem etwas anderes. Eine Kopfhaut, die juckt, ist lästig und kann nervig sein. Man muss es allerdings nicht dauerhaft hinnehmen. Zur Not kann auch eine Besuch bei einem Hausarzt helfen. Gut behandeln lässt sich die Kopfhaut übrigens nur bei sehr kurzen Haaren, bei Frisuren mit längeren Haaren sind diese oft im Weg. Ein Besuch beim Frisör wäre also der erste Schritt. Oder du schneidest dir selbst die Haare – dann hast du auch gleich einen neuen Look!


Ähnliche Beiträge


Kommentare

Christian 13. April 2017 um 14:50

Hi,
deinen Tipp mit dem Salz kann ich bestätigen. In Badeurlauben am Meer konnte sich meine Kopfhaut in wenigen Tagen komplett regenieren. Juckreiz und Schuppen sind restlos verschwunden. Meine Erfahrung ist, dass Anti-Schuppen-Shampoos das Problem in der Regel noch verschlimmern. Geholfen hat mir bisher auch Haarwasser.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *